Suche

Kreisjugendring Germersheim e.V.

Der Blog der Vereine und Jugendverbände im Landkreis GER

Kategorie

Kampagne

U18-Bundestagswahl: Wahllokale für Kinder und Jugendliche auch im Landkreis Germersheim

Am 15. September 2017 öffnen deutschlandweit die Wahllokale für die U18-Bundestagswahl. Im Landkreis Germersheim wird es an diesem Freitag – initiiert durch den Kreisjugendring Germersheim e.V. – in jeder Verbandsgemeinde mindestens ein Wahllokal geben. Die Anbieter der Wahllokale sind Jugendzentren und -treffs, wie in Hagenbach, Wörth, Freckenfeld, Minfeld, Steinweiler, Jockgrim und Zeiskam, das Jugendparlament in Knittelsheim, aber auch Vereine und Verbände, wie die Katholische Junge Gemeinde in Germersheim, Sondernheim und Lingenfeld, Messdiener in Leimersheim und Rülzheim oder die Bläserjugend des Musikvereins in Weingarten.

In Deutschland sind es insgesamt über 1.000 Orte an denen Kinder- und Jugendliche ihre Stimme abgeben können. Weitere Wahllokale kommen stetig hinzu und sind für den Landkreis Germersheim immer aktuell unter bit.ly/WahllokaleGER abrufbar. Dort kann man auch die genauen Öffnungszeiten und die Adressen der Wahllokale einsehen.

Was bringt U18?

U18 bringt Kinder und Jugendliche untereinander und mit Bezugspersonen, Politiker_innen, Medien etc. ins Gespräch. Zur Unterstützung der Wahllokale und Einrichtungen stellen die Koordinierungs-stellen ergänzenden Zusatzmaterialien (Flyer, Plakate, Stimmzettel) zur Verfügung. Politische Inhalte der Parteien werden dabei aufbereitet und den jungen Wählerinnen und Wählern zugänglich gemacht.
U18 soll zudem für die Öffentlichkeit sichtbar machen, dass Kinder und Jugendliche natürlich eine Meinung und eigene politische Themen haben, die gehört und aufgegriffen werden sollten. So kann U18 in beide Richtungen funktionieren und einen Dialog zwischen den Generationen sowie zwischen jungen Menschen und Politiker_innen herbeiführen. Die Stimmzettel sind auf das jeweilige Bundesland und den Wahlkreis abgestimmt, d.h. auch die Erststimme wird ausgewertet. In vielen Wahllokalen unterstützen die Wahlhelfer*innen die Meinungsbildung mittels Blick in den „Wahl-O-Mat“ am Computer oder in der Smartphone-App.

Wer kann bei der U18-Wahl wählen gehen?

Alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen bei der U18-Wahl ihre Stimme abgeben. Wichtig ist, dass sie ihr Kreuzchen geheim und eigenständig machen können. Dazu suchen sie sich am Wahltag ein Wahllokal aus, um dort zu wählen. „Alle über 18-Jährigen sind explizit von der U18-Wahl ausgeschlossen, es darf also auch niemand für die Kinder und Jugendlichen „im Auftrag“ wählen.“ betont Thorsten Rheude vom Kreisjugendring Germersheim e.V., der für das Land Rheinland-Pfalz die Koordinierung übernimmt.

Weitere Informationen zu U18 unter www.u18.org und www.kjr-germersheim.de

U18-Koordinierungsstelle c/o Kreisjugendring Germersheim eV,
Sr-Quentina-Platz 4, 76726 Germersheim
Thorsten Rheude, 07274/703370,
rheinland-pfalz@u18.org

Werbeanzeigen

U18 – die Wahl für alle unter 18 Jahre!

Deine Stimme entscheidet …

Wie der Landesjugendring RLP mitteilt, wird im Vorfeld der Bundestagswahl wieder das Portal www.deine-stimme-entscheidet.de  aktiviert werden, um Infos und ein Quiz zur Wahl bereit zu stellen, über Kandidat_innen und über Aktivitäten der Jugendverbände und –ringe im Vorfeld der Wahl zu informieren. 

Wer Infos zu Veranstaltungen, Aktionen, Materialien, Presseberichten im Zusammenhang mit der Bundestagswahl eures Verbandes oder Ringes hat,  kann diese gern auf der HP  des Landesjugendrings sammeln und präsentieren.

Auch der Kreisjugendring Germersheim plant in Kombination mit Facebook & Co. eine Aktion zum Thema Bundestagswahlen 2013. Mehr hierzu in Kürze.

Videoaktion ‚Ichmache>Politik zoom rein!‘

Wir suchen eure Ideen als Clip
Vor Ort etwas bewegen: Die Aktion Ichmache>Politik zoom rein! ist eine kreative Ergänzung zu den regelmäßigen Beteiligungsrunden von Ichmache>Politik.

  • Wofür braucht ihr mehr Freiräume?
  • Wofür mehr Zeit oder Raum?
  • Was sind hierbei Probleme und Anliegen, die ihr verändern wollt?
  • Wie könnt ihr eure Forderung erreichen und wer soll euch dabei helfen?

Schickt uns eure Ideen als Videoclip zu! Wichtig ist, dass die Ideen vor eurer Haustür, in eurem Dorf, eurem Stadtteil oder eurer Region angesiedelt, aus eurer Perspektive dargestellt und durch euch umsetzbar sind. Mit welcher Technik die Filme produziert werden, spielt keine Rolle. Entscheidend ist die Idee zum Film. Vom Handyvideo bis zum Animationsclip ist alles erlaubt. Falls die Sprache bei deinem Film wichtig ist, dann bitte auf Deutsch oder mit deutschem Untertitel.
Euer Clip sollte nicht länger als zwei Minuten sein. Bis Mitte Oktober könnt ihr euer Video uploaden. 

Die Jury seid ihr! In der Abstimmungsphase (1.11 bis 30.11.13) habt ihr die Möglichkeit, die Clips zu vergleichen und die dargestellten Ideen zu bewerten. Es geht darum, die besten Einfälle zu finden, mit denen Freiräume für Jugendliche vor Ort geschaffen werden können. Die von euch gewählten, besten Ideen werden von uns finanziell mit 500 bis 1.000 Euro bei der Umsetzung unterstützt.
Der Clip zu Ichmache>Politik zoom rein! >> HIER zu finden.

Alle Informationen zur Aktion Ichmache>Politik zoom rein! unter: zoom.ichmache-politik.de
Bei Fragen schreiben sie uns an zoom@ichmache-politik.de .

Das Projekt des Deutschen Bundesjugendrings wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen über www.ichmache-politik.de

Ernsthaft freundlich!?

Die neue Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik
Mitmachen und Bundespolitik beeinflussen:
Bis zum 25. August  ist die aktuelle Beteiligungsrunde von Ichmache>Politik online.
Bei Ernsthaft freundlich!? – Jugendpolitik und Partizipation konkret könnt ihr sagen, welche Kompetenzen bei Entscheidungsträger_innen gefragt sind, wenn Jugendbeteiligung wirklich funktionieren soll.
Außerdem wirft die Beteiligungsrunde einen Blick auf die Kommune, die kleinste politische Ebene. Wie könnte eine jugendfreundliche Kommune aussehen und wer muss sich in einer „Lokalen Allianz für Jugend“ eigentlich zusammentun? Nutzt die Zeit und setzt euch mit einem Thema oder gleich mit allen auseinander.

Das Offlinewerkzeug für die Auseinandersetzung vor Ort könnt ihr Ausdrucken und für eure Gruppenarbeit im Verband, der Schulklasse oder dem Freundeskreis nutzen.
Die Infos zum Thema und die Praxishilfen helfen euch auch dabei. Eure entwickelten Positionen und Ideen stellt ihr dann online auf  tool.ichmache-politik.de ein. Der Clip zur Beteiligungsrunde ist zu finden unter www.ichmache-politik.de .

Ichmache>Politik ist die Jugendbeteiligung an der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik. In mehreren Runden können junge Menschen als Gruppe oder Einzelperson ihre Meinungen und Erfahrungen zu den Themen Bildung, Partizipation und Übergänge von der Schule in den Beruf einbringen. Ichmache>Politik sorgt dafür, dass die Politik die Positionen zu Gesicht bekommt und sich damit beschäftigt. Und wie wirksam die Beteiligung der jungen Menschen konkret ist, zeigt das Feedback der Politik zu den Beiträgen, das auf tool.ichmache-politik.de veröffentlicht wird.
Bei Fragen schreiben sie uns an ichmache-politik@dbjr.de .

Das Projekt des Deutschen Bundesjugendrings wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen über http://www.ichmache-politik.de <http://www.ichmache-politik.de> .

Jugendpolitische Aktion U 18

 

Logo: U 18Wie der LJR mitteilt, wird es zur Bundestagswahl am 22.09.2013 es wieder die jugendpolitische Aktion U 18 geben, an der sich auch viele Jugendverbände und –ringe beteiligen. Neben der Weitergabe von Infos an Jugendliche zu der Aktion ist es auch möglich, als Jugendverband oder Jugendring selber ein Wahllokal vor Ort einzurichten. Aktuell gibt es bundesweit bisher nur 40 Wahllokale, die über einen Jugendverband oder –ring angemeldet wurden.
Falls ihr Interesse an dem Projekt habt, findet ihr hier weitere Infos.

 

Für Rheinland-Pfalz gibt es eine landesweite Koordinierungsstelle, die unter rheinland-pfalz@u18.org zu erreichen ist.

 

Was ist U18?

 

U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen. Neun Tage vor “echten” Wahlen dürfen alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und veröffentlicht. U18 kann sowohl im Rahmen von Landeswahlen als auch von Bundestagswahlen durchgeführt werden. Teilnehmen können alle Kinder unter Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.

U18 startete 1996 in einem Wahllokal in Berlin und ist mittlerweile zu der größten politischen Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland herangewachsen.

Ziel
Junge Menschen sollen dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen. Kinder und Jugendliche sollen so ihre eigenen Interessen erkennen und formulieren lernen, selbst Antworten auf politische Fragen finden – und aktiv ihre eigene Lebenswelt mitgestalten.

U18-Bundestagswahl am 13. September 2013
U18 im großen Stil! Am 13. September 2013 können alle unter 18 Jahren bundesweit ihre Stimme bei der U18-Bundestagswahl abgeben! Meldet doch auch ein Wahllokal an, es geht ganz leicht! 
Hier könnt ihr euer Wahllokal anmelden. <http://www.u18.org/wahlen/bundestagswahl-2013/wahllokal/anmeldung/> 

Wer darüber hinaus ein U18-Wahlprojekt, z.B. eine Landtags- oder Kommunalwahl starten möchte, kann sich ebenfalls gerne jederzeit an uns wenden!

U18-Koordinierung
c/o Deutsches Kinderhilfswerk
Milena Feingold
Tel.: (030) 30 86 93-51
Mail: info@u18.org

 

 

 

Bildung braucht Freiräume!

Der Landesjugendring hat zu seiner Kampagne „Bildung braucht Freiräume!“ nun eine passende Internetplattform freigeschaltet. Dort gibt es neben Informationen über die Bildungsleistung der Jugendverbände und die aktuelle Situation des ehrenamtlichen Engagements junger Menschen auch die Möglichkeit, die Freiraum-Forderungen des LJR zu diskutieren und zu bewerten. Außerdem gibt es einen Foto- bzw. Videowettbewerb.

Weitere Informationen finden sich hier.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑