Suche

Kreisjugendring Germersheim e.V.

Der Blog der Vereine und Jugendverbände im Landkreis GER

Kategorie

Kinder- + Jugendarbeit

Jugendgruppen-Karte ab September erhältlich

VRN erweitert ab September sein Tarifangebot

Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) erweitert ab September sein Tarifangebot und bietet für Jugendgruppen und Schulklassen neu die Jugendgruppen-Karte an, nach dem zum Jahresbeginn bereits die Tages-Karte eingeführt wurde. Das neue Tarifangebot ist ab dem 1. September 2013 im Onlineshop und in den Bussen der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) sowie ab dem 3. September 2013 in den Verkaufsstellen und Kundenzentren der RNV erhältlich.
Die Deutsche Bahn wird die Jugendgruppen-Karte ab Oktober über alle Verkaufsstellen (z.B. Ticketautomaten, Reisezentren, Online-Ticketshop usw.) vertreiben. Die Südwestdeutsche Verkehrs-AG (SWEG) startet den Verkauf ab September, die SWK Stadtwerke Kaiserslautern Verkehrs AG ab Oktober in den jeweiligen Verkaufsstellen bzw. in den Fahrzeugen. Ab spätestens 1. Januar 2014 wird die Jugendgruppen-Karte dann bei allen Verkehrsunternehmen und Verkaufsstellen im VRN-Gebiet erhältlich sein. (Weiterlesen …)

Werbeanzeigen

Wenn Ertrinken nicht nach Ertrinken aussieht …

Foto: Ostsee24.de

Anbei ein Webtipp zum Thema: Ertrinken

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 400 Menschen durch Ertrinken. In vielen Fällen befinden sich weitere Badegäste in unmittelbarer Nähe und beobachten den Vorgang – weil Sie keine Ahnung haben, was dort gerade passiert. Kein Schreien, kein Winken und kein Gestrampel. Im Gegenteil, es ist ein leiser Tod und passt gar nicht in das durch das Fernsehen vermittelte Bild. Diesem Phänomen ist Mario Vittone, Rettungshubschrauberpilot und Rettungsschwimmer der U.S. Coast Guard in New Orleans, in seinem Artikel “Drowning Doesn´t Look Like Drowning” nachgegangen und hat damit für sehr viel Aufsehen gesorgt. (weiterlesen)

Den kompletten Artikel gibt es bei Ostsee24.de

Infoabend „Aufsichtspflicht bei Kinder und Jugendlichen“ in Wörth

Am Dienstag, den 14. Mai findet um 19.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus Wörth, Ahornstraße 5, eine öffentliche Veranstaltung zum Thema „Aufsichtspflicht, Haftungs- und Versicherungsrecht für Jugendgruppenleiter/innen und Eltern“ statt. Der Kreisjugendring Germersheim e. V. und das Kreisjugendamt des Landkreises Germersheim haben zu diesem komplexen Thema wieder den Buchautor Günter Mayer als Referenten eingeladen. Ziel dieses Informationsabends ist es, rechtliche Probleme im Umgang mit diesen gesetzlichen Vorgaben auszuräumen, beispielsweise auch die Haftung von Eltern gegenüber der eigenen Kinder, sowie anhand konkreter Fälle aus der Praxis, offene Fragen zu klären um Rechtsunsicherheiten zu beseitigen.

„Wer Jugendarbeit betreibt sieht sich häufig einem Wirrwar von gesetzlichen Regelungen und Bestimmungen gegenüber, die es bei der Planung und Durchführung von Gruppenstunden, Freizeitaktivitäten oder Ferienmaßnahmen mit Kinder und Jugendlichen zu beachten gilt“, betont der 1. Vorsitzende des Kreisjugendring Germersheim Jürgen Schaaf und ermuntert alle Ehrenamtliche aus Vereinen sowie Eltern diese wichtige Veranstaltung zu besuchen.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt’s beim Kreisjugendamt, unter 07274-53 372 oder j.zikko@kreis-germersheim.de

Hüpfburgschulung am 9. April

Hallo zusammen,

wir hoffen Ihr seid gut in den Frühling gestartet!

HüpfburgJetzt  – bei sonnigem Wetter – denkt man ja auch gerne wieder Aktionen im Freien – und da kommt vielleicht die Hüpfburg des KJR gerade recht. Und vielleicht die Sumo-Ringer-Anzüge, die es seit letztem Jahr gibt.
Damit Ihr Euch die Hüpfburg entsprechend ausleihen könnt, gibt es auch dieses Jahr wieder die Hüpfburgschulung als Voraussetzung. Also, nix wie angemeldet, falls ihr den Schein zum Ausleihen noch nicht oder nicht mehr habt:

Am Dienstag, den 9. April um 18.00 Uhr veranstaltet der Kreisjugendring Germersheim e.V. auf dem Parkplatz vor der Fuchsbachhalle, Bahnhofstraße in Zeiskam, eine Schulung für Verbände, Vereine und sonstige Institutionen, in deren Mittelpunkt der ordnungsgemäße Umgang (Auf- bzw. Abbau) sowie versicherungs-rechtliche Aspekte bezüglich der Hüpfburgausleihe stehen. Die Absolvierung dieser Schulung ist zwingendes Voraussetzungskriterium für den Verleih der Hüpfburg. Die Teilnehmer erhalten ein Nutzerzertifikat, das drei Jahre Gültigkeit besitzt. Eingeladen sind hierzu insbesondere diejenigen Verbände, Vereine bzw. Institutionen die beabsichtigen in naher Zukunft die Hüpfburg auszuleihen, bzw. deren Nutzerzertifikat abgelaufen ist. Bei der Schulung  werden den Teilnehmern auch die neuen Sumo-Ringer-Anzüge vorgestellt, die die Sparkasse Germersheim-Kandel den Verbänden und Vereinen im Kreisjugendring gestiftet hat und die diese zusammen mit der Hüpfburg entleihen können.
Die Teilnahme an dieser Schulung ist kostenlos. Eine vorherige telefonische Anmeldung ist bei

Kreisjugendpflegerin Jeanette Zikko unter Tel. 07274/53-372 oder 
per Mail an j.zikko@kreis-germersheim.de erwünscht.

Euer KJR Germersheim

Nur für Mädchen: Feuerspucken, Klettern, Zumba!

Maedchenwoche-2013

Spannende Aktionen in der 8. Mädchenwoche im Landkreis Germersheim

Die Woche vom 4. bis 11. März „gehört“ ganz den Mädchen. Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Mädchenwoche hat für diese Aktionstage insgesamt 19 spannende Themen an das Kreisjugendamt des Landkreises Germersheim zurückgemeldet. „Ziel der Projektwoche ist, dass Mädchen bei diesen Angeboten sich auf neues Terrain wagen können, ohne – oft ja unbewusst – von Geschlechterfragen gestört zu werden“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Im Rahmen dieser Mädchenwoche finden neben 12 schulinternen Veranstaltungen auch sieben öffentliche Angebote statt, z. B. Acryl- bzw. Aquarellmalen, Klettern, Kochen, Töpfern oder Zumba. Anmeldungen nehmen die Einrichtungen entgegen, die die jeweilige Aktion anbieten. In der AG Mädchenwoche sind Einrichtungen der Schulsozialarbeit, Jugendpflegen und Jugendzentren, Internationaler Bund, Stadtteilladen, Beratungsstelle NIDRO und Schulen vertreten.

Die im Kinder- und Jugendhilfegesetz verankerte gleichberechtigte Teilhabe von Mädchen und Jungen wird im Landkreis im September weiter gefördert, denn dann veranstaltet der Arbeitskreis eine Woche nur für Jungs.

Den Veranstaltungsflyer mit allen Aktionen der Mädchenwoche gibt es bei den beteiligten Institutionen und Einrichtungen der AG Mädchenwoche sowie beim Kreisjugendamt, Jeanette Zikko, Tel.: 07274/53-372, E-Mail: j.zikko@kreis-germersheim.de, oder unter http://www.kreis-germersheim.de.

Stellenausschreibung JUZ Germersheim

Die Evangelische Kirche der Pfalz sucht für die Jugendzentrale Germersheim zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Jugendreferentin / einen Jugendreferenten

Die Aufgaben der Jugendzentrale:

–       Beratung und Unterstützung von Kirchengemeinden in der Planung und Durchführung von Kinder- und Jugendarbeit

–       Gewinnung, Schulung, Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen in den Kirchengemeinden und im Kirchenbezirk

–       Zusammenarbeit mit den Haupt- und Ehrenamtlichen des Kirchenbezirks, insbesondere der/dem Dekanatsjugendpfarrer/-in und dem Gemeindepädagogischen Dienst

–       Geschäftsführung für die kirchenbezirklichen Gremien der Evangelischen Jugend Germersheim (einschließlich Budgetverantwortlichkeit für den Haushaltsteil Jugendarbeit im Kirchenbezirk und Informations- und Beratungspflichtig für die kirchenbezirklichen Gremien)

–       Durchführung und Begleitung von regionalen Maßnahmen und Projekten in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen in folgenden Handlungsfeldern: Freizeitenarbeit, Jugendkulturarbeit, Schulbezogene Jugendarbeit, Projektarbeit, Jugendgottesdienste

–       Wahrnehmung der Außenvertretung der Evangelischen Jugend Germersheim

Die Tätigkeit erfordert Eigeninitiative, Eigenverantwortung und selbstständiges Arbeiten. Didaktisch-methodische Fähigkeiten, religionspädagogische Kompetenz, Organisationstalent, konzeptionelles Denken und Kompetenzen in der Arbeit mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden vorausgesetzt. Die Stelle setzt eine positive Einstellung zur flexiblen Arbeitszeit (Abend- und Wochenendtermine) und Offenheit für vielfältige pädagogische Arbeitsfelder voraus.

Bewerben können sich Hoch- und Fachhochschulabsolventinnen und –absolventen im pädagogischen Bereich oder Absolventen und Absolventinnen mit vergleichbaren Qualifikationen.

Dem Arbeitsverhältnis liegen die Vorschriften des TVöD-VKA zu Grunde, die Vergütung richtet sich nach dem Tarif für den Sozial- und Erziehungsdienst (Entgeltgruppe S 11).

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum  28.2.2013

an die
Evangelische Kirche der Pfalz
Landeskirchenrat, Dezernat IV
Domplatz 5, 67346 Speye
r

Kontakt:  Landesjugendpfarrer Florian Geith, Tel. 0631/3642-026

Dekan Dr. Claus Müller, Tel. 07274/9499910

Praxisleitfaden „Gesund durch die Freizeit“


Kindern und Jugendlichen gesunde Rahmenbedingungen zu schaffen und bei ihnen   wie auch bei haupt- und ehrenamtlichen Pädagogen Gesundheitsbewußtsein und Motivation für einen gesünderen Lebensstil zu schaffen, das ist das   Anliegen des Praxisleitfadens „Gesund durch die Freizeit“. Herausgeber   ist die BUNDjugend mit 20jähriger Erfahrung in den Bereichen gesunde   Ernährung, Bewegung, Entspannung und Schutz vor Alltags-Chemie.   Gefördert wird das Projekt von der AOK-Gesundheitskasse. Die dritte   Auflage kann ab sofort bestellt werden bei der BUNDjugend,   Ostbahnhofstraße 13, 60314 Frankfurt, Telefon 069-67737630, email:   bundjugend.hessen@bund.net oder direkt über das Online-Bestellformular   (www.bundjugendhessen.de unter „Freizeiten„).

Auf 80 Seiten benennt der Leitfaden die nötigen Voraussetzungen für eine   gesundheitsförderliche Kinder- und Jugendarbeit und bietet einen umfangreichen Katalog von Spielen, Methoden und Aktionsideen, sowie   hilfreichen Materialien und Tipps. Auch der Finanzierung   gesundheitsförderlicher Maßnahmen, sowie der Information und Fortbildung von Freizeit-TeamerInnen sind eigene Kapitel gewidmet.

Ergebnisse   einer Forschungsarbeit zur Gesundheitsförderung in der  außerschulischen  Jugendarbeit sind in den Praxisleitfaden eingeflossen.  Der Leitfaden  wird für 3 Euro (incl. Porto und Versand), bzw. ab 20  Exemplaren für nur  2 Euro pro Stück abgegeben.

Befragung in Sachen Kinderschutz

Über den Landesjugendring RLP kam jetzt folgendes Schreiben an uns:

Betreff: Monitoring zum Umsetzungsstand der Empfehlungen des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch“ – Einladung zur Teilnahme an einer Online-Befragung 

Sehr geehrte Damen und Herren,

sexualisierte Gewalt gegen Kinder, Jugendliche, junge Frauen und junge Männer findet in vielfältigen ge-sellschaftlichen Bereichen statt. Um Kinder und Jugendliche besser zu schützen, bedarf es eines sensibili-sierten Umfelds, das Aufmerksamkeit und Unterstützung bei sexualisierter Gewalt und Grenzverletzungen bietet. Im November 2011 hat der Runde Tisch „Sexueller Kindesmissbrauch“ eine Reihe von institutio-nellen Maßnahmen und Standards beschlossen, um den Schutz vor sexualisierter Gewalt in Institutionen zu erhöhen. Diese Empfehlungen bilden die Grundlage für diese Befragung.

Viele Jugendverbände sind bereits sehr aktiv und haben Konzepte entwickelt, um die Empfehlungen des Runden Tisches in der Praxis umzusetzen. Um diese Erfolge sichtbar zu machen, wird eine bundesweite Befragung durchgeführt. Sie zielt nicht allein auf den Jugendverbandsbereich, es wird viel mehr auch er-fasst, inwieweit sich Institutionen (Kitas, Schulen, Heime, Internate, Kliniken, Sport- und Jugendverbän-de) mit dem Thema sexualisierte Gewalt bisher beschäftigt haben, welche (Schutz-)Maßnahmen bereits umgesetzt wurden bzw. in Planung sind. Darüber hinaus soll die Befragung Ihnen Anregungen liefern, in welchen Feldern und „wie“ Sie noch aktiv werden können.

Verschiedene relevante Akteure wurden im Vorfeld in die Planung der Befragung einbezogen und haben an der Ausgestaltung des Fragebogens mitgewirkt. Sie alle unterstützen das Vorhaben. Wir bitten auch Sie, sich an der Befragung zu beteiligen. 

Im Anhang finden Sie ein Anschreiben des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindes-missbrauchs mit näheren Informationen zu der Befragung.

Über den folgenden Link gelangen Sie zum Fragebogen: 

www.survey-xact.de/LinkCollector?key=QA3VTL9T1512 

Die von Ihnen eingegebenen Daten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt und sind für Dritte nicht einsehbar. Die Auswertung erfolgt anonym, d.h. die Antworten werden ohne An-gaben zu Ihrem Verband ausgewertet und zu keinem Zeitpunkt der Untersuchung mit diesen in Verbin-dung gebracht.

Bitte füllen Sie den Fragebogen bis zum 01.07.2012 aus. 

Im Auftrag des Unabhängigen Beauftragten führt Rambøll Management Consulting die Befragung durch. Für Rückfragen steht Ihnen eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter von Rambøll Management Consulting gerne zur Verfügung:

E-Mail:

Telefon: 030 30 20 20-253

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Wie gelingt der Umgang mit herausfordernden Kindern

Ein Workshop für Ehrenamtliche und Engagierte am 2. Mai

Wunderbar, wenn alles rund läuft – trotzdem finden sich ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit immer wieder in Situationen mit Kindern, die durch ihr Verhalten (z.B. großer Bewegungsdrang, Aggression, etc.) stärker herausfordern als andere und dann guter Rat teuer ist.

Der Kreisjugendring e.V. und das Kreisjugendamt Germersheim veranstalten für alle Interessierten und insbesondere für Ehrenamtliche aus der Kinderarbeit am Mittwoch, 2. Mai von 18.30 bis 21.30 Uhr einen Workshop in den Räumen der Evangelischen Jugendzentrale, Hauptstr. 1, Germersheim.

Im Workshop von Ulrike Strubel werden Möglichkeiten und Ideen entwickelt, wie es gelingen kann, solche Situationen konstruktiv und lösungsorientiert zu meistern.

Es gilt, eine andere Perspektive auf „schwierige“ Kinder zu gewinnen, aber auch die eigenen Grenzen wahrzunehmen und Wege aufzuzeigen, sich Unterstützung zu holen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 8 Euro bzw. 4 Euro für Inhaber/innen der Jugendleiter/innen-Card.

Anmeldung beim Kreisjugendamt, Jeanette Zikko unter Tel. 07274/53-372 oder E-Mail: j.zikko@kreis-germersheim.de

 

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑