Suche

Kreisjugendring Germersheim e.V.

Der Blog der Vereine und Jugendverbände im Landkreis GER

Kategorie

LJR

Abstimmung „Jugendbeteiligung an Wahlen“

Liebe Freundinnen und Freunde in den Verbänden und Ringen in Rheinland-Pfalz,

Viele Aktive in Jugendringen und Jugendverbänden  haben sich im Dezember letzten Jahres über unser Internetportal an der Konsultation zur „Jugendbeteiligung an Wahlen“ beteiligt. Nun haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis zum 31.01.2012 die Möglichkeit darüber abzustimmen, welche der gesammelten Meinungen, Vorschläge und Positionen ihnen am wichtigsten sind. Auf der Grundlage des Abstimmungsergebnisses wird am Ende die Zusammenfassung erstellt.
Macht mit und stimmt mit ab. Hier geht’s los:

http://www.strukturierter-dialog.de/mitmachen/?v=Z8RbBVNj

Bitte auch an weitere Interessierte weitergeben.

Wir führen dieses Verfahren zum ersten Mal durch. Es kann daher sein, dass noch kleinere technische Probleme auftreten. Bei Rückfragen stehen Euch Ann-Kathrin Fischer und Tim Schrock gerne zur Verfügung. Einfach anmailen (sd@dbjr.de) oder anrufen unter 030. 400 40 425.

Aktionstag Wahlalter ab 16 am 26.1.2012- „Für Wahlalter 16!“

 

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde in den Verbänden und Ringen

Der Landesjugendring setzt sich seit vielen Jahren für eine Senkung des Wahlalters ein.

Am 26.1.2012 heißt es Flagge zeigen für ein Wahlalter ab 16 und mehr Teilhabe und Partizipation von jungen Menschen in RLP. Wir wollen gemeinsam als DGB-Jugend, Jusos, Grüne Jugend, LandeschülerInnenvertretung, Falken und Landesjugendring einen Aktionstag in RLP veranstalten. Wir wollen mit SchülerInnen, Auszubildenden und vielen Menschen in die Diskussion kommen und gleichzeitig auch ein deutliches Zeichen für mehr Beteiligung junger Menschen setzen. Nur  durch mehr öffentlichen Druck können wir dieses Ziel erreichen!

DENN für eine Absenkung des Wahlalters braucht es eine Landesverfassungsänderung und damit Stimmen der CDU, die sich bisher noch nicht festgelegt hat. SPD und Grüne sind für eine Absenkung.

Klar werden wir begründen, warum wir für die Absenkung sind; aber insbesondere müssen diejenigen, die dagegen sind, begründen, warum sie 16 und 17jährige von einem demokratischen Grundrecht ausschließen wollen.

Am 27.1. findet eine Anhörung der Enquete-Kommission des Landtages statt, die sich mit dem Thema mehr Bürgerbeteiligung in RLP auseinandersetzt. Wir wollen u.a. mit unserer Aktion auf diese Anhörung hinweisen und den Abgeordneten ein Zeichen senden!

Wie kannst Du uns bei diesem Zeichen helfen?:  5 Schritte

1. Wahlalter16: Warum sind wir dafür?
Du hast bisher noch nicht viel von den Argumenten für ein niedrigeres Wahlalter mitbekommen? Ihr habt‘s noch nicht bei Euch diskutiert? Infomaterial erhaltet ihr unter http://www.ljr-rlp.de <http://www.ljr-rlp.de>  oder auf Anfrage unter info@jusos-rlp.de. Pro und Contra zwischen JU und Jusos entnehmt ihr der Online-Ausgabe der Rheinzeitung (einfach googeln)

2.Ihr/du wollt was am Aktionstag machen? Anbei findet ihr Aktionsideen, die leicht umzusetzen sind. Oder ihr gestaltet nach der Struktur der Vorlagen eine eigene Aktion. Nutzt den gemeinsamen Flyer und wendet euch via Mail oder Tel. zur Bestellung an info@jusos-rlp.de

3.Ihr wollt Infos über andere Aktionen und wollt euch im Vorfeld mit der Landesebene oder anderen Leuten im Land abstimmen? Schreibt direkt an androscholl@yahoo.de !

4. Ihr macht keinen eigenen Aktionstag wollt aber dennoch unterstützen? Dann kommt am 26.1. nach Mainz. Ab morgens wollen wir an Schulen den Flyer verteilen. Und um 15 Uhr starten wir eine Aktion in der Mainzer Innenstadt.

5. Macht um den Aktionstag herum auch Öffentlichkeitsarbeit, schreibt Pressemitteilungen oder/und nutzt HP und Blogbeiträge. Aber auch im Anschluss gilt: organisiert Veranstaltungen zum Thema und macht Druck!

Wir setzen uns bereits seit langem für die Absenkung ein. Sie ist aber für uns nur der Beginn um junge Menschen mehr am gesellschaftlichen Leben und Politik teilhaben zu lassen. Gehen wir‘s gemeinsam an!

Am 26.1. geht‘s los!

Euer Aktionsbündnis Wahlalter 16 

Einflussparameter von freiwilligem Engagement auf kommunaler Ebene

Unter diesem Thema fragt Julia Schlicht über den Landesjugendring an, ob Interessierte an einer Online-Befragung für Ihre Dissertation teilnehmen würden, die am SVI-Stiftungslehrstuhl für Marketing und Dialogmarketing an der Steinbeis-Hochschule Berlin durchgeführt wird:

Dazu schreibt sie:

In dem Projekt beschäftige ich mich mit der Fragestellung, unter welchen Umständen bereits engagierte Personen ihre Engagementaktivität ausweiten würden. Hintergrund der Fragestellung stellen u. a. Ergebnisse des Freiwilligensurvey dar, die darauf hindeuten, dass einige Personen zu einer Ausweitung des Engagements bereit sind, dies jedoch nicht in die Tat umsetzen. Durch die Analyse der Parameter, die eine Ausweitung des Engagements fördern bzw. hemmen, können Implikationen für Freiwilligenorganisationen abgeleitet werden, wie diese ihre Mitglieder für zusätzliche Engagementaktivitäten gewinnen können.

Zur Beantwortung der Untersuchungsfrage wird eine Online-Befragung durchgeführt. Die Befragung richtet sich an bereits aktiv Engagierte, die zu zwei Zeitpunkten – jeweils Mitte des ersten und des zweiten Quartals 2012 – befragt werden sollen. Um eine hinreichend große Teilnehmerzahl zu erreichen, würden Sie uns sehr helfen, wenn Sie den Link für die Befragung an Ihre Mitglieder senden könnten. Gerne würden wir Ihnen im Gegenzug die Ergebnisse der Studie am Ende des Projektes präsentieren. Da angestrebt wird eine Sonderauswertung für die Zielgruppe Kinder- und Jugendliche vorzunehmen, könnten die Ergebnisse besonders interessant für Sie sein. Die Untersuchung dient ausschließlich wissenschaftlichen und keinerlei kommerziellen Zwecken. Die Daten werden selbstverständlich vollständig anonym und lediglich für den Untersuchungskontext ausgewertet.
Ich hoffe die Kurzdarstellung des Projektes konnte Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Forschungsarbeit geben. Wenn ich Ihr Interesse wecken konnte, dann würde es mich sehr freuen, wenn Sie sich bei mir melden würden. Auch bei noch offenen Fragen bzw. dem Wunsch eines detaillierteren Projektplanes können Sie mich gerne kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen,
Julia Schlicht

Der Link zur Befragung kommt dann wohl noch ;o)))

 

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑