Suche

Kreisjugendring Germersheim e.V.

Der Blog der Vereine und Jugendverbände im Landkreis GER

Kategorie

Mitteilungen

Generationswechsel im Kreisjugendring

Hlnr: Matthias Peck, Achim Frey, Thorsten Rheude Vvlnr: Natalie Dernberger, Silke Umann, Heike Keppel, Hannah Schneider

Kandel – In der Mitgliederversammlung des Kreisjugendrings (KJR) wurde am Montag, den 29.10.2018, Natalie Dernberger (Evangelische Jugend Germersheim) als neue Vorsitzende gewählt. Im Kreisjugendring haben sich Vereine, Verbände und Dachorganisationen, die im Landkreis Germersheim in der Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind zusammengeschlossen, um ihre Interessen gegenüber der Politik zu vertreten, um Schulungen und Fortbildungen anzubieten und um Netzwerke zwischen den ehrenamtlich Aktiven zu bilden.

Jürgen Schaaf (ebenfalls Evangelische Jugend Germersheim) trat – verbunden mit dem Wunsch, dass eine neue Generation den KJR gestalten möge – nicht zur Wiederwahl an. Schaaf war als Gründungsmitglied mit kurzer Unterbrechung seit 27 Jahre im Verein aktiv, zuletzt seit 2011 als erster Vorsitzender. Seine Nachfolgerin ist seit 2016 Jugendreferentin in der Evangelischen Jugendzentrale Germersheim und seitdem als beratendes Mitglied im Kreisjugendring aktiv. Die 32jährige Religionspädagogin betreut in der Jugendzentrale die Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen und übernimmt die Organisation von Freizeiten.

Nach über 20 Jahren Engagement im KJR trat auch Stefan Gadinger (Jugendmusikverein Zeiskam) nicht erneut zur Wahl an. Gadinger war zuletzt Kreisrechner des Rings und davor ein Jahrzehnt als Schriftführer tätig. Zu seinem Nachfolger wurde Thorsten Rheude (Bund der deutschen katholischen Jugend, BDKJ) gewählt. Achim Frey (Jugendmusikverein Zeiskam) wurde als stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt. Hannah Schneider (Evangelische Jugend Germersheim) wurde als Schriftführerin neu in den Vorstand gewählt. Sie folgt auf Michaela Schweitzer, die mit Unterbrechungen auf über 10 Jahre Mitgliedschaft im Vorstand zurückblicken kann.

Christoph Buttweiler, Erster Kreisbeigeordneter, und Denise Hartmann-Mohr, Leiterin des Jugendamtes im Landkreis Germersheim, nutzten die Versammlung für ihren Antrittsbesuch beim KJR und würdigten das Engagement: „Mit vergleichsweise geringen Mitteln wird hier viel auf die Beine gestellt“ lobte Hartmann-Mohr und Buttweiler ergänzte „Es ist wie an vielen Stellen im Ehrenamt: man kann nicht oft genug dafür danken“.

Neu im Vorstand sind zudem Silke Umann (Internationaler Bund), Heike Keppel (CVJM Kandel) und Matthias Peck (BDKJ) als Beisitzer. Beratende Mitglieder im Vorstand sind die beiden Kreisjugendpfleger Jeanette Zikko-Giessen und Mirco Leingang.

Advertisements

PKW-Sicherheitstraining für Mitgliedsverbände und -vereine

Unterwegs mit einer Jugendgruppe oder Ehrenamtlichen, und das im eigenen Auto oder gemieteten Bus. Auf jeden Fall eine Tour mit viel Verantwortung für die Fahrer.

Um sich und sein Fahrzeug in ungewohnten Situationen besser kennenzulernen, bietet der Kreisjugendring Germersheim in Kooperation mit der Deutschen Verkehrswacht auf dem Karlsruher Verkehrsübungsplatz ein Fahrsicherheitstraining an.

Mögliche Termine:

Sonntag           04.02.2018          08:30 – 16:00 Uhr
oder
Sonntag           25.02.2018          08:30 – 16:00 Uhr

 

Kosten: 40 € Eigenbeteiligung.

Die andere Hälfte der Kosten, ebenfalls in Höhe von 40 Euro, übernimmt der Kreisjugendring Germersheim e.V. die Teilnehmerinnen seine Mitgliedsverbände.

Eine Vollkaskoversicherung (bis Neuwert von € 35.000) mit € 325,00 Selbstbesteiligung besteht für das eigene Fahrzeug während den Übungen am Trainingsplatz.

Interesse?
Schnell anmelden (s.u.) da maximal 12 Plätze pro Termin zur Verfügung stehen.

Anmeldung an das

Kreisjugendamt Germersheim
Jeanette Zikko
17er Straße 1
Telefon 07274 53-372
Telefax 07274 53-15372
E-Mail: j.zikko@kreis-germersheim.de

Der Bundesjugendring informiert:

Wie angekündigt und erwartet wurde das KJSG in der Nacht  29./30. Juni 2017 verabschiedet. Danke Eures Engagements ohne den §48b!

Eine ausführliche Synopse aller Änderungen durch das KJSG findet ihr hier: https://www.dijuf.de/tl_files/downloads/2017/DIJuF-Synopse_Gesetz%20zur%20Staerkung%20von%20Kindern%20und%20Jugendlichen_28.06.2017.pdf

Das Gesetz bedarf der Zustimmung durch den Bundesrat, der darüber am 7. Juli 2017 berät. Wir gehen davon aus, dass er diese erteilt.

Das Gesetz wird am 1. Januar 2018 in Kraft treten.

Ansprechperson in der Geschäftsstelle

Christian Weis | christian.weis@dbjr.de | T. 030 40040-413

Das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz legt mit insgesamt einer Millionen Euro vier neue Förderprogramme für die Jugendpolitik auf. Damit sollen Teilhabechancen ermöglicht und ein deutliches Zeichen für die eigenständige Jugendpolitik gesetzt werden.

Zu den vier Förderprogrammen.

Landesjugendring Rheinland-Pfalz: Für ALLE jungen Menschen

Klare Positionierung des Landesjugendringes für ein Miteinander und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung bei der diesjährigen Vollversammlung in Bad Dürkheim.

Neben 60 Delegierten haben auch viele Gäste am 16. April 2016 den Weg ins Martin-Butzer-Haus nach Bad Dürkheim zur diesjährigen Vollversammlung des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz gefunden, darunter Jugendministerin Irene Alt, MdB Johannes Steiniger und MdL Jaqueline Rauschkolb.

Ein wichtiges Thema der Jugendverbände ist derzeit die Integration junger geflüchteter Menschen. Der Leitantrag des Vorstandes wurde flankiert von Anträgen einiger Mitgliedsverbände, die jeweils unterschiedliche Aspekte der Integration junger geflüchteter Menschen vertieften.

Ausgangspunkt der Anträge war die Beschäftigung der Verbände mit der Einbeziehung der jungen geflüchteten Menschen in die (verbandliche) Jugendarbeit. Darüber hinaus wurden aber auch die anderen Lebensbereiche beleuchtet, die den jungen Menschen Teilhabe und damit eine erfolgreiche Integration in unsere Gesellschaft zu ermöglichen, beispielsweise Schule und Arbeitsmarkt, Mobilität, freien Zugang zum Internet.

Ministerin Irene Alt hielt nicht nur ihr Grußwort, sondern blieb, um im Rahmen der Antragsberatung als direkte Ansprechpartnerin zur Verfügung zu stehen und sich in die Diskussion einbringen zu können. Die Ministerin konnte einige Anregungen und Appelle für ihre Arbeit mitnehmen, beispielsweise den Appell aus der Vollversammlung, mehr Selbstorganisation der Geflüchteten zu fördern, und ihnen wirksame Beteiligungschancen einzuräumen.

In diesem Zusammenhang wurden auch zwei Anträge zur Gefahr des Rechtsrucks in der Gesellschaft und des Einzugs der AfD in den rheinland-pfälzischen Landtag diskutiert. Für den Landesjugendring haben menschenfeindliche und diskriminierende Aussagen und Verhalten keinen Platz in unserer Gesellschaft. Die Einladung der AfD zu Veranstaltungen des Landesjugendringes wird ausgeschlossen. Die politische Auseinandersetzung wird jedoch geführt.

Weitere Forderungen der Vollversammlung an die Politik sind, dass Fehlzeiten in der Schule, die für ehrenamtliche Arbeit verwendet wurden, als solche im Zeugnis ausgewiesen werden, die volle Erstattung des Verdienstausfalls bei Ehrenamtlichem Engagement und eine bundesweite Regelung von einer gemeinsamen Sommerferienwoche, um den Verbänden gemeinsame länderübergreifende Veranstaltungen zu ermöglichen.

Sämtliche Beschlüsse der 109. Vollversammlung des Landesjugendringes Rheinland-Pfalz können hier nachgelesen werden!

Fit fürs Ehrenamt in der Kinder- und Jugendarbeit

Jugendleiterausbildung im November

Wer die Jugendleiter/innen-Card (JuLeiCa) erwerben möchte, hat dazu im November Gelegenheit. In bewährter Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring Germersheim e.V. bietet das Kreisjugendamt Germersheim eine weitere Schulung an. Anmelden können sich Interessierte ab 16 Jahren, die entweder bereits in der Jugendarbeit aktiv sind oder sich künftig ehrenamtlich in einem Verein engagieren möchten.
Die Teilnehmer/innen erhalten im Rahmen der Schulung grundlegende Informationen, die zur Durchführung von Freizeiten oder bei der Betreuung von Kinder- und Jugendgruppen wichtig sind. Inhalte sind daher u.a. die Aufsichtspflicht, Haftung und Versicherungsrecht, Gruppenprozesse, Gewalt- und Suchtprävention sowie Umgang mit fordernden Kindern.
„Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen werden auch viele Praxissituationen eingeübt um den Ehrenamtlichen die Umsetzung in den Gruppenleiter-Alltag zu erleichtern“, so Erster Kreisbeigeordneter Dietmar Seefeldt.
Die Mühen der Ausbildungen und des gesellschaftlichen Engagements sollen sich nach Seefeldts Meinung aber auch lohnen. Neben den Anregungen für die Jugendarbeit erhalten deshalb alle Teilnehmer/innen als Qualifikationsnachweis die bundesweit anerkannte und legitimierte Jugendleiter/innen-Card „JuLeiCa“, die mit vielen regionalen und überregionalen Vergünstigungen verbunden ist.

Die Schulung beginnt jeweils freitags abends und findet an den Wochenenden vom 06.11. bis 08.11.15 und vom 20.11. bis 22.11.15 in den Räumen der Aids-Hilfe Landau statt. Die Seminargebühr beträgt 30 € pro Person für beide Wochenenden.

Teilnehmer aus Mitgliedsverbänden und -vereine erhalten einen Rabatt von 20 Euro.

Anmeldung beim Kreisjugendamt Germersheim, Frau Zikko Tel. 07274/ 53 372
E-Mail j.zikko@kreis-germerheim.de.

Einladung vor Vollversammlung

kjr-logo.jpgHerzliche Einladung an alle Mitglieder zur Vollversammlung am 29.09. um 19.00 Uhr bei der Ditib in GER:

Die Tagesordung:

Top 1: Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

Top 2: Genehmigung des Protokolls der letzten Vollversammlung

Top 3: Bericht des Vorstandes

Top 4: Bericht des Kreisrechners

Top 5: Bericht der Kassenprüfer

Top 6: Entlastung der Vorstandschaft

Top 7: Neuwahlen der Vorstandschaft

Top 8: Allgemeine Informationen, Wünsche und weitere Anträge

Medienpädagogische Fortbildungen in Mainz


Im April veranstaltet das Institut für Medienpädagogik eine breite Palette an Fortbildungen für Pädagogik mit Medieneinsatz für Drinnen & Draußen:

  • Aktionskino – Kreative Kinoveranstaltungen am 21. April
  • Urban Gaming – Der Lebensraum als Spielplatz an 22. April
  • m.part – Elektronische Partizipation mobil am 23. April
  • WordPress – Einfach schöne Internetseiten am 28. April

Wo: Alle Seminare finden in und rund um das Institut für Medienpädagogik im Landesfilmdienst RLP e.V. in Mainz statt // Kosten: 20 Euro pro Veranstaltung // Weitere Infos hier // Zur Anmeldung hier.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑