Suche

Kreisjugendring Germersheim e.V.

Der Blog der Vereine und Jugendverbände im Landkreis GER

Kategorie

Tipps

Spielideen-App

Die App „Warte-Spiele“ des Bundesfamilienministeriums will helfen, Langeweile in typischen Wartesituationen zu vertreiben – etwa während einer langen Busreise mit einer Jugendgruppe. Sie ist eine Spiele-Ideensammlung für Kinder im Grundschulalter. Die vorgeschlagenen Spielideen funktionieren ohne technische Hilfsmittel. Ein Filter erlaubt die Vorauswahl bezüglich Spielort, Dauer des Spiels und Anzahl der Mitspieler.

Zur Seite des Bundesfamilienministeriums

Fete-Lauterbourg_Aktiv ohne Grenzen

Flyer Schneewind

„Fragt uns, wir sind die letzten!“

Einladung zum Gesprächsabend mit KZund Ghettoüberlebenden im WBZ Ingelheim

Foto: Stanislaw Mucha / Bundesarchiv (Wikipedia)

Überlebende des NSTerrors aus Polen und Belgien besuchen in der Woche vom 20. bis 25. August 2012 auf Einladung des MaximilianKolbeWerks und des Bistums Mainz die Region Rheinhessen.
Am Mittwoch, den 22. August um 19.00 Uhr findet ein öffentlicher Gesprächsabend mit den sechs Überlebenden im WBZ Ingelheim statt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an diesem Abend in Kleingruppen mit den Gästen ins Gespräch zu kommen, ihnen Fragen zu stellen und von ihren Erinnerungen zu erfahren.
Mit ihren Berichten aus jener Zeit wollen die Zeitzeugen die mahnende Erinnerung wach halten und für eine friedliche Zukunft motivieren.
Im Rahmen ihrer Besuchswoche treffen sie im Kloster Jakobsberg Schulklassen aus der Region, mit denen sie über ihre Erfahrungen in der Zeit des Nationalsozialismus sprechen.
Eine Anmeldung zur öffentlichen Veranstaltung im WBZ Ingelheim ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet statt als Kooperation von:

MaximilianKolbeWerk, FridtjofNansenAkademie im WBZ,
Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland Pfalz,
DeutschIsraelischer Freundeskreis,
InRAGE, das „Ingelheimer Bündnis gegen Rassismus und Gewalt e.V.“,
PaxChristiBistumsstelle, Rheinhessen gegen Rechts

Kontakt:

Lena Oschewsky 
FridtjofNansenAkademie im WBZ
Tel.: 06132 – 79 00 313
EMail: L.Oschewsky@wbzingelheim.de

Alois Bauer
Bischöfliches Ordinariat Mainz
Tel: 0151 – 14638709
EMail: alois.bauer@bistummainz.de

Sommer.macht.Politik …

und hier wieder Interessantes vom LJR:

Während Politiker_innen und Talkshows in die Sommerpause gehen, geht es in den Verbänden erst richtig los. Die Ideen, die am Lagerfeuer oder am Badesee entwickelt werden, können direkt in die Bundespolitik einfließen — und zwar über tool.ichmache-politik.de!
Wir freuen uns auf eure Sommerpolitik!

Neues in Sachen GEMA


GEMA: Neue Tarifstrukturen für den Veranstaltungsbereich


In einer Pressemitteilung teilt die GEMA mit:

Das GEMA-Gebäude in München (Foto: O DM/ Wikipedia)

Die neue Traufstruktur der GEMA sieht eine Vereinfachung der Tariflandschaft vor und führt zu einer deutlichen Entlastung kleinerer Veranstaltungen. Mit der Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V., der größten Nutzervereinigung in Deutschland, wurden Gespräche aufgenommen. 
Die neuen Tarife gelten ab  01. Januar 2013
. 
Die neuen Vergütungssätze der GEMA bilden die Grundlage für die Lizenzierung von Veranstaltungen mit Live-Musik oder Tonträgerwiedergaben. Ausdrücklich hiervon ausgenommen sind reine Konzerte. Innerhalb dieser neuen Tarife werden die Vergütungen an der wirtschaftlichen Größe der Veranstaltungen linear ausgerichtet. Die Tarifanpassung führt in der Folge bei nahezu allen Veranstaltungen mit geringen Raumgrößen und moderaten Eintrittsentgelten zu deutlichen Vergünstigungen. Für größere Veranstaltungen bringt die Tarifanpassung eine höhere Vergütung mit sich. Zu den Zielen der neuen Strategie gehören insbesondere die Ausgewogenheit der Tarifstruktur sowie die Vereinfachung der Tariflandschaft. Beide Ziele werden mit der Neugestaltung der Tarifstruktur für Veranstaltungen mit Live-Musik oder mit Tonträgerwiedergaben ab dem Jahr 2013 umgesetzt.
Vergütungssätze dieser Art wurden in der Vergangenheit gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V. verhandelt und vereinbart. Mitglieder der Bundesvereinigung sind z. B. der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband und der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels. Auch im Rahmen der aktuellen Tarifmaßnahme für Veranstaltungen mit Live-Musik oder mit Tonträgerwiedergaben hat die GEMA mit der Bundesvereinigung mehrere Gespräche geführt, um die neuen Tarife zu verhandeln und zu einem einvernehmlichen Ergebnis zu gelangen. Bei dem letzten Gespräch am 22. März 2012 in Berlin wurde u. a. die Durchführung eines Schiedsstellenverfahrens erörtert. Parallel hierzu ist die GEMA bereit, die Gespräche mit der Bundesvereinigung der Musikveranstalter e.V. fortzusetzen. Die neuen Tarife der GEMA sind auf http://www.gema.de/veranstaltungstarife

Singen macht Freu(n)de, Chorgesang und Bläserklang

Am Sonntag, 29. April ist es soweit: Unter dem Titel „Singen macht Freu(n)de, Chorgesang und Bläserklang“ präsentieren Ihnen /Euch ca. 60 Kinder und Jugendliche im Alter von 6-21 Jahren Lieder und Hits aus Musical (Sister act, König der Löwen, Oliver, etc), Film (Die Kinder des Monsieur Matthieu, Twilight, etc) sowie einem musikalischen Abstecher in die Klassik.

Zu viel wollen wir nicht verraten, aber sie dürfen sich/ ihr dürft euch über ein tolles und abwechslungsreiches Programm unter der Leitung von Eva-Maria Roth (Froschkönige)  und Musikdirektor Fabian Metz (Musikverein) freuen…

Der Eintritt ist frei!

Ziegleimsueum Jockgrim

Einlass: ab 16 Uhr / Beginn : 17 Ihr

…und wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen!

Mit musikalischen Grüßen

Kinder- und Jugendchor
Froschkönige Jockgrim

real,- junior cup 2012: Mit einem Volltreffer bei Borussia Dortmund landen

Hier eine interessante Pressemitteilung in Sachen real,- junior cup, vielleicht ist das ja was für den einen oder anderen unter euch:

Europas größtes Straßenfußball-Event im Lebensmitteleinzelhandel geht wie-der auf große Deutschlandtour – Tourpate Mario Götze drückt die Daumen 

Mönchengladbach – Auch in Germersheim gibt es den ultimativen Ferienkick. Am 3. Juli findet auf dem Parkplatz des real,- Marktes in der Mainzer Straße 6 in Germersheim eines von 150 Straßenfußballturnieren in Deutschland statt. Mitmachen können alle Mädchen und Jungen der Jahrgänge von 1999 bis 2002. Gekickt wird „Drei gegen Drei“ auf einem 8 x 15 Meter großen Spezial-Court. Alle Teams – bestehend aus drei bis sechs Spielern – können kostenlos teilnehmen. Die Anmeldung erfolgt in den teilnehmenden real,- Märk-ten, im Internet unter http://www.real.de/juniorcup oder am Turniertag bis 9.30 Uhr direkt am Court bei der Turnierleitung. Ein gültiger Lichtbildausweis ist unbedingt mitzub-ringen, ebenso die Einwilligung der Erziehungsberechtigten (das Formular gibt es zum Download im Internet). Für die nötige Power sorgt real,- vor Ort mit gesunder Verpfle-gung aller aktiven Spieler. Jüngere Geschwister und Besucherkinder sind ebenfalls will-kommen und dürfen sich im Soccer-Cage austoben.

Erster Preis: Vor über 80.000 Fußballfans Tore schießen 

Die beiden Finalteams des Turniers in Germersheim werden zum Regionalfinale nach Kassel eingeladen. Bei den insgesamt vier Regionalfinals qualifizieren sich die jeweils bes-ten vier Teams für das Megafinale im Herbst in Dortmund. Beim Megafinale wird das End-spiel bei einem Bundesliga-Heimspiel des BVB in der Halbzeitpause vor der Kulisse von über 80.000 Zuschauern ausgetragen. Der Siegermannschaft winkt neben diesem Auftritt auf dem Fußball-Olymp und einem Pokal vor allem auch ein Tag bei Borussia Dortmund mit einem exklusiven Blick hinter die Kulissen. real,- SB-Warenhaus GmbH Unternehmenskommunikation real,-  Reyerhütte 51, D-41065 Mönchengladbach E-Mail: presse@real.de Telefon: +49(0)2161 403-826 Telefax: +49(0)2161 403-222

Bester Spieler des Tages zur Talentsichtung nach Dortmund Talentsichter von Borussia Dortmund schauen sich jede Begegnung der Vorrunden genau an, denn der beste Spieler des Tages darf zur Talentsichtung nach Dortmund reisen und mit etwas Glück als einer von 15 Besten aus der gesamten real,- junior cup Turnierserie an einem Trainingswochenende mit der Nachwuchsabteilung des BVB teilnehmen. Der Gewinner erhält als „Talent des Jahres“ einen festen Platz in einem Jugendteam des BVB.

Kunstworkshop für Ehrenamtliche – Fantastische Ideen für kreatives Gestalten mit Kindern und Jugendlichen

Sommerzeit ist auch Kinderferienbetreuungs-Zeit. In den Sommerferien werden einige 1000 Kinder und Jugendliche von ehrenamtlichen Jugendleiter/innen betreut. Nun veranstaltet der Kreisjugendring e.V. in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Germersheim am Dienstag, 17. April um 18.30 Uhr in den Räumen der Evangelischen Jugendzentrale, Hauptstr. 1, Germersheim, einen kleinen Einführungskurs für Jugendleiter/innen aus der Kinder- und Jugendarbeit im kreativen Werken.

Kunstpädagogin Kerstin Wallinda führt die Teilnehmer/innen ein in die Welt des Gestaltens mit einfachen Materialien, Natur- oder Abfallprodukten. Die Lust am Experimentieren und Ausprobieren von Techniken steht dabei an erster Stelle. Denn durch die eigene Begeisterung, kann bei Kindern und Jugendlichen der Funke überspringen, etwas Neues, Kunstvolles auszuprobieren und damit der Fantasie und Kreativität – dem „Erschaffen“ – Raum zu geben.

Zum Kunstworkshop sollte man mitbringen: Kleidung, die schmutzig werden darf, und wenn möglich einen Fön und ein altes Handtuch.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 5 Euro, Inhaber/innen der Jugendleiter/innen-Card (JuLeiCa) sind kostenfrei.

Anmeldung beim Kreisjugendamt, Jeanette Zikko unter Tel.: 07274/53-372 oder E-Mail: j.zikko@kreis-germersheim.de.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑